Markus Derschang ist Ehrenvorsitzender der SG Hassel

Seitdem die Handballabteilung die SG Hassel zum 30.06.2020 verlassen hat, ist die Sportgemeinde ein reiner Fußballverein. Konsequenterweise ist bei der Mitgliederversammlung am 02.10.2020 der bisherige Vorstand der Abteilung Platzsport zum Gesamtverein aufgerückt und hat damit den bisherigen Vorstand des Gesamtvereins um Andreas Abel abgelöst. Der langjährige Vorsitzende Markus Derschang wurde von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

„Markus Derschang ist Ehrenvorsitzender der SG Hassel“ weiterlesen

Neuwahlen am 02.10.2020 bei der SG Hassel

Am Freitag, 02.10. findet um 18 Uhr in der Eisenberghalle in Hassel die ordentliche Mitgliederversammlung der SG Hassel statt. Nachdem die Abteilung Hallensport zum 01.07.2020 aus der Sportgemeinde Hassel ausgeschieden ist und der Verein damit nur noch aus der Abteilung Platzsport besteht, steht neben den Neuwahlen des Vorstands der Beschluss über die Neufassung der Satzung auf dem Programm.

Als Versammlungsort wurde zur Einhaltung der Corona-Auflagen die Eisenberghalle gewählt. Um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder wird gebeten. Ein Mund-Nasen-Schutz ist für den Einlass zwingend.

Die Tagesordnung und den Entwurf der neuen Satzung können Sie nachfolgend downloaden:

„Petterson und Findus“ begeisterte das Publikum (mit Video)

Als sich der rote Vorhang schloss, schien der Applaus der Zuschauer nicht mehr enden zu wollen. Die Aufführung des Musicals „Pettersson und Findus: Vom Aufruhr im Gemüsebeet bis zu Weihnachten“ in der ausverkauften Alten Schulturnhalle in Hassel begeisterte Jung und Alt. „Toll, dass einem in Hassel solch schöne Veranstaltungen geboten werden“, war der allgemeine Tenor in der Halle.

„„Petterson und Findus“ begeisterte das Publikum (mit Video)“ weiterlesen

„Bike & Run 2019“ steht in den Startlöchern

„Alle Jahre wieder“ – das gilt inzwischen auch für die traditionelle Sportveranstaltung in der Vorweihnachtszeit in und rund um Hassel. Am Samstag, den 07.12., steigt ab 11 Uhr schon zum dritten Mal das Weihnachtsbiken. Wie im vergangenen Jahr kann man biken oder laufen, oder erstmals beim 1. Cross-Duathlon beides kombinieren. Die Abschlussparty findet traditionell ab 15 Uhr mit DJ und Live-Musik auf dem „Triebscheider Hof“ statt.

Es werden je nach Können verschiedene Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgrade angeboten. Start und Ziel ist in diesem Jahr der „Triebscheider Hof“ zwischen Hassel und Niederwürzbach. Es werden wieder Strecken à 50 km (1000 Höhenmeter), à 39 km (740 Höhenmeter) sowie à 30 km (460 Höhenmeter) zum Biken angeboten. Außerdem stehen drei Laufstrecken (60 min, 90 min, 120 min) sowie ein Duathlon (1 Stunde Biken und 1 Stunde Laufen) auf dem Programm. Bei ausreichenden Anmeldungen wird es auch eine Ladies- und eine E-Bike Gruppe geben.

Die Startgebühr beträgt 7 €, es darf aber auch gerne mehr gezahlt werden. Schließlich wird der Erlös wieder an die beiden örtlichen Kindergarten sowie an weiteres soziales Projekt gespendet. Die Veranstalter bitten Teilnehmer darum, den Mindestbetrag von 7 € auf das Konto von „Saarpfalz-Bike Wannemacher/Stopp“ – Konto: DE88 5945 0010 1030 4069 44 bei der KSK Saarpfalz zu spenden. Wer sich anmelden will, muss bei der Teilnahme als Mountainbiker seinen Namen und die gewählte Strecken, bei Teilnahme als Läufer die Strecke angeben.

Weitere Infos finden Sie unter https://www.facebook.com/saarpfalzbike.

Die beiden Kindergärten aus Hassel kümmern sich wie immer bestens um die zwei Verpflegungsstationen. In diesem Jahr besteht erstmals die Möglichkeit, sich vor Ort umzuziehen und zu duschen. Das Team von Peugeot Deckert shuttelt vom Triebscheider Hof zur Dusche und bringt die Teilnehmer  wieder zurück. „Total Normal“ sorgt für den Service an den Rädern auf der Strecke.

Ab 15:00 Uhr steigt am „Triebscheider Hof“ die Aprés-Bike Party in beheizten Zelten. Verantwortlich für die Musik: DJ bluebar (früher Perplex, St. Ingbert), Sven Reidenbach (Sänger und Gitarrist bei Schaafa Sämpf).

Beschwingter Seniorentag 2019

Deutlich verjüngt zeigte sich das Programm, das Ortsvorsteher Markus Hauck dieses Jahr mit dem Ortsrat, in dem fünf junge Gesichter neu dabei sind, aufgestellt hatte. Viele Reden gab es nicht, denn weder der evangelische noch der katholische Pfarrer waren anwesend. Die Pfarrstelle der evangelischen Kirche ist noch nicht besetzt, der katholische Pfarrer nimmt gerade seinen Abschied. Ortsvorsteher Markus Hauck und Noch-Oberbürgermeister Hans Wagner begrüßten die anwesenden Senioren und hoben ihre Leistung für die Gesellschaft hervor. Auch der Vorsitzende des Seniorenbeirates, Hans Bur, Alt-Ortsvorsteher Markus Derschang  sowie Stadträtin Christa Strobel ehrten die Senioren mit ihrer Anwesenheit . Nach ein paar Statistiken durch den Ortsvorsteher bot der evangelische Kirchenchor zeitgenössische Songs wie “ The Rose“ gekonnt dar, was großen Applaus einbrachte. Die evangelische Kita Sonnenblume zeigte flotte Tänze und sang Ohrwurm-Melodien,  was besonders gut gefiel und den Kleinen reichlich Beifall einbrachte. Nach Kaffee und Kuchen trat die Rohrbacher Sandmännchen-Tanzgruppe  auf, die ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm präsentierte, was mit viel Schwung vorgetragen wurde und von den Senioren, die begeistert mitklatschten,  lang anhaltenden Applaus erhielt.

Dann kam die Ehrung: Die älteste anwesende Frau war Mathilde Daub mit 96 Jahren,  die zweitälteste Karoline Stasjuk, drittälteste Luzia Kneip. Bei den Herren war der älteste Anwesende August Haberer (91), es folgten Karl-Heinz Grimm und Werner Mansfeld.

Dem ältesten Ehepaar, Karl-Heinz und Gretel Grimm, folgten August und Dora Haberer und als drittältestes Paar Klaus und Helga Meinhard . Es gratulierten jeweils der Ortsvorsteher sowie Andreas Abel (stellvertretender Ortsvorsteher) mit Sohn Henri. Alle erhielten ein Präsent und Blumen.  Markus Hauck dankte allen Helfern: den Männern, die den Aufbau für den Seniorentag durchgeführt hatten, und Hildegard Schneider für die Organisation der Bewirtung, Frau Jung für Organisation seitens der Stadt und den helfenden Ortsratsmitgliedern.

Geehrte:

1.Damen:

2. Herren:

3. Paare:

Die Akteure:

Die Redner:

Erster HA-NA-ZU in Hassel mit vielen Fotos

Über 30 Gruppen konnte der erste HA-NA-ZU am Freitag in Hassel verzeichnen. Der erste Nachtumzug war ein überwältigender Erfolg. Der St. Ingberter Ortsvorsteher Ulli Meyer dazu „Es ist gut, dass ihr euch in Hassel für diesen Nachtumzug entschieden habt.“ An den parkenden Autos konnte man schon sehen, wie viele Menschen den Weg nach Hassel gefunden hatten: aus dem ganzen Saarland und der nahen Pfalz, das belegen die Autonummern. Manche Straßen waren, obwohl Seitenstraßen, auf beiden Seiten zugeparkt, wie beispielsweise in der Goethestraße.

Für die  Veranstalter, hauptsächliche den KCH, die Arbeitsgemeinschaft der Hasseler Vereine und den Ortsrat, war das eine Mega-Arbeit, und sie wurde gut bewältigt. Die Stimmung war megagut. Fast jeder Wagen hatte stimmungsvolle Musik dabei. Ein Super Erfolg! Hassel hatte den Mut,  als einziger Ort in St. Ingbert, einen Nachumzug erstmals zu veranstalten. Hut ab!

Im Unterschied zu Tagesumzügen sah man in jeder Gruppe viele Lichterketten, mit denen sich die Fasebooze geschmückt hatten. Ortsvorsteher Markus Hauck in Feuerwehrkleidung und Bert Zitt führten den Umzug an. Der Lindwurm war gut gesichert. Wer wollte, konnte den Umzug zweimal sehen: Denn er passierte von der evangelischen Kirche aus den Marktplatz, die Rohrbacher Straße, die Blumenstraße, die Schorrenburgstraße, kreuzte wieder den Marktplatz und endete in der Schulstraße an der Eisenberghalle, wo nachher noch kräftig gefeiert wurde. Auf dem Marktplatz konnte man schon an frühen Nachmittag die Stimmung vom Getränkestand aus übers ganze Dorf bemerken.

 

Über 90 Sportler trotzten dem Sturm für wohltätigen Zweck

Die Erfolgsgeschichte des Vorjahres wurde fortgeschrieben: 96 Teilnehmer unterstützten mit ihrer Teilnahme das diesjährige Wohltätigkeitsevent „Bike & Run“. Auch Sturm und Regen hielten die Sportcracks nicht von ihrem „Ride“ für den wohltätigen Zweck rund um die Hasseler Wälder ab.

Das Wetter hatte es nicht gut gemeint. Starker Regen und Sturmböen. Ein Wetter, bei dem man keinen Hund vor die Tür lässt. Aber offenbar kein Problem für die Teilnehmer des Fahrradevents „Bike & Run“, das nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr in diesem Jahr seine Wiederholung fand. 

Die beiden St. Ingberter Christian Stopp und Gerhard Wannemacher, Inhaber von „Saarpfalz-Bike“ hatten Mountain-Biker eingeladen, für einen wohltätigen Zweck aufs Rad zu steigen. In diesem Jahr wurde das Sportangebot um drei Strecken für Läufer ergänzt – koordiniert durch die Laufschule Saarpfalz.

Start war um 11 Uhr auf dem Triebscheider Hof.

Ziel und gemeinsamer Treffpunkt für alle Teilnehmer war ab 15 Uhr der Biergarten am Triebscheider Hof, wo alle Teilnehmer erschöpft, aber glücklich bei Lyonerpfanne und selbstgebrautem Bier des „Sudhaus“-Inhabers Oliver Muskalla den Nachmittag bis in den Abend ausklingen ließen.

Gerhard Wannemacher dankt den Sponsoren und Teilnehmern

Gerhard Wannemacher, einer der beiden Initiatoren und Organisatoren von „Saar-Pfalz-Bike“, dankte anschließend den vielen hartgesottenen Sportlern für die Spende der Teilnehmergebühr, ebenso wie den unterstützenden Unternehmen wie dem Autohaus Deckert, dessen Mitarbeiter in Assweiler eine perfekt organisierte Verpflegungsstation eingerichtet hatten. Bei technischen Defekts sorgten Mitarbeiter des Fahrradladens „Total Normal“ für Abhilfe. Eltern der beiden Hasseler Kindergärten hatten mit Kuchenspenden für die Verpflegung gesorgt.

Dank galt außerdem der Firma Hagerpapprint, die die Startnummern kostenlos zur Verfügung gestellt hatten

Andreas Abel als DJ und Sven Reidenbach von der Band „Schaafa Sämpf“ sorgten im beheizten Zelt für den richtigen Beat, die Teilnehmer die Müdigkeit vergessen zu lassen. Sven Reidenbach hatte eigens für die Biker-Party bekannte Songs umgetextet.

Mit der Biker-Hymne „Dynamo“ endete auch in diesem Jahr eine rundum gelungene Veranstaltung, woran auch das miserable Wetter nichts ändern konnte.

Sämtliche Einnahmen werden wieder für wohltätige Zwecke gespendet.

Weihnachtsbiken 2018 am 08. Dezember rund um Hassel

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr gibt es am 08.12. die zweite Auflage des „Weihnachtsbiken“ in und rund um Hassel.  In diesem Jahr sind auch Läufer herzlich willkommen: in Kooperation wird in Zusammenarbeit mit der Laufschule Saarpfalz ein „Weihnachts-Run“ angeboten. Die Abschlussparty der Biker und Läufer findet ab 15 Uhr mit DJ und Live-Musik auf dem „Triebscheider Hof“ statt. „Weihnachtsbiken 2018 am 08. Dezember rund um Hassel“ weiterlesen