Handballabteilung der SG Hassel gründet neuen Handballverein

Die Mitglieder der SG Hassel haben in ihrer Versammlung vom 27.02.2020 einstimmig beschlossen, die Handball-Abteilung aus dem Verein zum 30.06.2020 auszugliedern. Damit wird die SG Hassel zu einem reinen Fußball-Verein. Die Handballabteilung, die seit mehreren Jahren erfolgreich eine Spielgemeinschaft mit dem HSV St. Ingbert unter den Namen „SGH St. Ingbert“ bildet, wird sich von der SG Hassel lösen und sich zukünftig unter neuem Namen eine eigene Rechtsform als eingetragener Verein geben.

Der Vereinsvorsitzende der SG Hassel, Andreas Abel, erläuterte in der außerordentlichen Mitgliederversammlung den Mitgliedern die Vorgeschichte zu diesem historischen Schritt. Da er sein Amt als Vorsitzender aufgeben wollte und erkennbar war, dass sich kein neuer Vorstand finden würde, stellte er die Frage, ob es überhaupt noch zeitgemäß ist, dass den beiden Abteilungen Platzsport und Hallensport ein weiterer Vorstand vorgesetzt ist. Beide Abteilungen haben ihre eigenen Strukturen und arbeiten im Tagesgeschäft völlig autark. Das sahen die Abteilungen genauso. 

Es folgten zweijährige, zum Teil schwierige Verhandlungen über die Konditionen des Aussscheidens der Abteilung Hallensport, die schließlich Anfang des Jahres in einer einvernehmlichen Vereinbarung zwischen den Abteilungen und dem Hautverein mündeten. 

Nachdem diese Vereinbarung in den beiden Abteilungen verabschiedet worden waren, war als letzter, vereinsrechtlich notwendiger Schritt nur noch der Beschluss der Mitgliederversammlung einzuholen. Und der fiel deutlich aus: alle erschienenen 62 Mitglieder stimmten der Ausgliederung zu.

Andreas Abel zeigte sich am Ende erleichtert, nachdem die Verhandlungen zwischenzeitlich immer mal wieder zu scheitern drohten. Er freute sich über die große Zustimmung, die diesem historischen Schritt für die SG Hassel den passenden Rahmen gab. 

Damit gehen die Fußballer und die Handballer der SG Hassel nach dem 30.06.2020 getrennte Wege. Allen Beteiligten war es jedoch wichtig, dass es ein Ausscheiden im Guten, also ohne Streit ist und damit nur rechtlich das umgesetzt wird, was faktisch bereits seit mehreren Jahren in den Abteilungen gelebt wurde.

Jens Albrecht kehrt als Trainer zur SG Hassel zurück

Eine gute Nachricht vor dem Rückrundenstart: Jens Albrecht kehrt nach einem Zwischenstopp in Gersweiler als Spielertrainer der Aktiven-Mannschaft der SG Hassel für die kommende Saison 2019/2020 zurück an den Eisenberg.

Ebenfalls erfreulich: André Rörsch bleibt der SG Hassel über die Saison 2018/2019 hinaus als Co-Trainer erhalten.

Bis zum Saisonende 2018/2019 werden die Aktiven weiterhin wie in den letzten vier Hinrundenspielen auch von David Ranko und André Rörsch trainiert.

Fußballer wählen Hans-Werner Jungbär zum neuen Vorsitzenden

Die Abteilung Platzsport der Sportgemeinde Hassel hat in ihrer Mitgliederversammlung Hans-Werner Jungbär zum neuen Abteilungsvorsitzenden gewählt. Er löst damit Rudi Altmeyer ab, der sein Amt nach erfolgreichen sieben Jahren zur Verfügung gestellt hat. Insgesamt besteht der neue Vorstand bei den Fußballern zukünftig aus 17 Mitgliedern.

„Fußballer wählen Hans-Werner Jungbär zum neuen Vorsitzenden“ weiterlesen

Spielerboom in der Jugend der SG Hassel

Das Staunen bei den Verantwortlichen der Jugendabteilung der SG Hassel nach den Sommerferien war groß. Mit über 90 Jugendlichen und Kindern startete die Jugendabteilung der Sportgemeinde mit so vielen Jugendspielern wie seit langem nicht mehr in die neue Saison. Angesichts dessen blickt der größte Hasseler Verein zuversichtlich in die Zukunft. Erstmals seit langen Jahren können wieder fast alle Juniorenmannschaften gestellt werden. „Spielerboom in der Jugend der SG Hassel“ weiterlesen

Versammlung der SG Hassel wird verschoben

Der Vorstand der SG Hassel teilt mit, dass die für Sonntag, 22. November, 17:00 Uhr vorgesehene Mitgliederversammlung der Sportgemeinde Hassel verschoben werden muss.

Die vorgeschalteten Mitgliederversammlungen der Abteilungen Platzsport und Hallensport, deren Vorstandsberichte und Protokolle dem Hauptvorstand vorliegen müssen, konnten aus unterschiedlichen Gründen nicht rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung des Gesamtvereins terminiert werden.

Ein neuer Termin für die Mitgliederversammlung wird im Januar mitgeteilt.