Schachturnier in der Eisenberghalle

Vergangene Woche fand die SEM in der Eisenberghalle statt. Das Turnier wurde vom Schachclub Anderssen und Schachclub GEMA zusammen ausgerichtet. Für den SC Anderssen, ehemalige deutsche Topmannschaft in der Bundesliga, war Oberbürgemeister Dr. Ulli Meyer Schirmherr. Er selbst hatte dort als Jugendlicher das Schachspielen erlernt. Für den SC GEMA, aktueller Vizesaarlandmeister und mit 6 aktiven Mannschaften am breitesten aufgestellt, konnten wir Landtagspräsident Stefan Toscani als Schirmherr gewinnen. 

Gespielt wurde in mehreren Turnieren, indem die Spieler nach Spielstärke sortiert sind. Im Meisterturnier wird der Saarlandmeister ermittelt. Wer dort nach 7 Runden die meisten Punkte hat, ist Saarlandmeister. Der Zeitmodus nennt man Fischer-Modus (nach Weltmeister Bobby Fischer), d.h. man hat 90 min für 40 Züge, nach der Zugkontrolle gibt es 30 min zusätzliche Zeit. Außerdem gibt es pro Zug ein Inkrement von 30 Sekunden. Schach wird auch in anderen Bedenkzeiten gespielt z.B. Schnellschach mit 10 min und Blitzschach mit 3 min.

Aufgrund der ernsten Pandemielage ab Mitte Oktober wurde mit Maske gespielt und es gab ein sehr strenges Hygienekonzept, damit alle gesund bleiben konnten. Deshalb war das Teilnehmerfeld auch stark reduziert, lediglich 68 Teilnehmer fanden sich ein. In normalen Jahren wären es etwa zweieinhalbmal so viele gewesen. Mit 22 Schachspielern und Schachspielerinnen war der SC GEMA am stärksten vertreten. Besonders schön war, dass viele Kinder und Jugendliche des Vereins teilnahmen. In der Nachwuchswertung dominierte GEMA mit den Plätzen eins bis drei durch die Nachwuchsspieler Joshua Faust, Jonas Zapp und Julian Koch. In der zweiten Sonderwertung für Nachwuchsspieler, der mit der Spielstärke U 1000, belegten Ghanem Alhassan den dritten und Nikita Wagner den ersten Platz. Saarlandmeister mit 5,5 von 7 möglichen Punkten wurde am Ende der 28-Jährige Patrick Kuhn vom SC Turm Illingen. Für sein besonderes Engagement für den Schachverband und den SC GEMA wurde dessen Ehrenvorsitzender Willi Schuh, der auch gleichzeitig mit 80 Jahren ältester Teilnehmer war, von dem aktuellen Vorsitzenden des Vereins und Hasseler JU-Vorsitzenden Michael Dahl geehrt.

Unseren besonderen Dank möchten wir auch nochmal an Ortsvorsteher Markus Hauck für die lieben Worte zu Turnierbeginn und an Andrea Altmeyer für die Bewirtung aussprechen.

Zwei Vorträge bei der VHS Rohrbach/Hassel

Die Biosphären-vhs Rohrbach/Hassel bietet am Freitag, den 16. Oktober, um 19 Uhr einen Vortrag mit Dr. Bernhard Leyking. Er beschäftigt sich mit „Patientenverfügung, Palliativversorgung und Suizidwunsch“. Aus medizinisch-ethischer Sicht informiert Dr. Leyking, Facharzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapie, Palliativmedizin und Notfallmedizin. Vor dem Hintergrund des aktuellen Urteils des BVG vom 28.2.2020 (Das Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe wurde gekippt) wird verdeutlicht, was das im einzelnen bedeuten kann. Der Vortrag findet am Freitag, den 16. Oktober, um 19 Uhr ebenfalls im Bürgerhaus Rohrbach statt.

Ausführlich informiert Sie unsere Broschüre Rohrbach/Hassel auf vhs.sanktingbert.de. Für Vorträge muss man sich nicht schriftlich, sondern nur telefonisch oder per  Mail.  anmelden. Aber wird müssen auf 20 Personen  begrenzen und wegen der Corona-Pandemie eine Liste der Teilnehmer führen. Voranmeldung oder Fragen über Telefon 06894/13-723 (vhs-Geschäftsstelle St. Ingbert), 06894/5908933 (vhs Rohrbach/Hassel) oder vhs-hassel@gmx.de.

Pilzwanderung der VHS Rohrbach/Hassel

Bei der Pilzwanderung der vhs-Nebenstelle Rohrbach/Hassel herrschte strahlender Sonnenschein, obwohl es noch Stunden zuvor gut geregnet hatte. Dozent Marco Theobald erklärte anfangs, dass man essbare und giftige Pilze nicht zusammen in einen Korb legen dürfe, denn wenn ein tödlich giftiger Pilz darunter sei, dann dürfe er als Pilzsachverständiger den kompletten  Korb nicht zum Verzehr freigeben.  Und schon gings los in den Hasseler Wald am Fröschenpfuhl, die einen mit der Gruppe, natürlich mit Abstand, andere für sich allein. Auf jeden Fall wurde mehr Pilze gefunden als letztes Jahr bei Trockenheit. „Pilzwanderung der VHS Rohrbach/Hassel“ weiterlesen

Markus Derschang ist Ehrenvorsitzender der SG Hassel

Seitdem die Handballabteilung die SG Hassel zum 30.06.2020 verlassen hat, ist die Sportgemeinde ein reiner Fußballverein. Konsequenterweise ist bei der Mitgliederversammlung am 02.10.2020 der bisherige Vorstand der Abteilung Platzsport zum Gesamtverein aufgerückt und hat damit den bisherigen Vorstand des Gesamtvereins um Andreas Abel abgelöst. Der langjährige Vorsitzende Markus Derschang wurde von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

„Markus Derschang ist Ehrenvorsitzender der SG Hassel“ weiterlesen

Martinsumzug und Hasseler Weihnachtsmarkt fallen aus

Der Ortsrat hat in seiner Sitzung vom 30.09.2020, die in der Alten Schulturnhalle stattfand, beschlossen, die traditionellen Veranstaltungen zum Jahresende wie den Martinsumzug und den Hasseler Weihnachtsmarkt ausfallen zu lassen, da es aufgrund der Corona-Lage und der damit verbundenen Auflagen nicht möglich erscheint, diese durchzuführen.

„Martinsumzug und Hasseler Weihnachtsmarkt fallen aus“ weiterlesen

Neuwahlen am 02.10.2020 bei der SG Hassel

Am Freitag, 02.10. findet um 18 Uhr in der Eisenberghalle in Hassel die ordentliche Mitgliederversammlung der SG Hassel statt. Nachdem die Abteilung Hallensport zum 01.07.2020 aus der Sportgemeinde Hassel ausgeschieden ist und der Verein damit nur noch aus der Abteilung Platzsport besteht, steht neben den Neuwahlen des Vorstands der Beschluss über die Neufassung der Satzung auf dem Programm.

Als Versammlungsort wurde zur Einhaltung der Corona-Auflagen die Eisenberghalle gewählt. Um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder wird gebeten. Ein Mund-Nasen-Schutz ist für den Einlass zwingend.

Die Tagesordnung und den Entwurf der neuen Satzung können Sie nachfolgend downloaden:

Angebote de vhs Rohrbach/Hassel ab 1. Oktober 2020

Die Biosphären-vhs Rohrbach/Hassel bietet am Donnerstag, den 1. Oktober, um 19:30 Uhr einen Vortrag über „Die richtige rechtliche Vorsorge für Krankheit und Tod“ an.  Dozent Andreas Abel, Fachanwalt für Erbrecht, informiert über die Problematik der Vorsorge und Patientenverfügung. Denn zum Zeitpunkt der rechtlichen Entscheidungsfähigkeit stellt sich in der Praxis die Frage, wer entscheiden darf, der Arzt, der Ehegatte, die Kinder, Verwandte, Lebensgefährte oder Betreuer? Mit einer rechtzeitigen Vollmacht für Vorsorge und Patientenverfügung verhindert man, dass Menschen über Sie entscheiden, die Sie dafür niemals vorgesehen hätten. „Angebote de vhs Rohrbach/Hassel ab 1. Oktober 2020“ weiterlesen