Flohmarkt Hassel 2020

Der Flohmarkt fällt dieses Jahr aus. Das hat der Ortsrat in seiner Sitzung vom 30.6.2020 beschlossen. Die geltenden Bestimmungen und Hygieneauflagen kann der Ortsrat nicht kontrollieren. Zum Schutz der Bevölkerung hat man den Flohmarkt für dieses Jahr abgesagt.

Diese Woche kein Hasseler Blädche

Liebe Leser des Hasseler Blädchens,

leider wird es in der nächsten Woche keine neue Ausgabe des Hasseler Blädchens geben. Durch Corona gibt es immer noch keine Veranstaltungen und somit keine Presseberichte. Auch die fehlende Werbeanzeigen zwangen mich zu diesem Schritt. Aber die Trägerkosten bleiben trotzdem. Wie lange soll das noch so weitergehen?? (Dieter Wirth)

Erfrischende Brinnchestour

Guten Zuspruch fand die Brinnchestour der vhs-Nebenstelle Hassel trotz hoher Temperaturen. „Denn wir sind froh, dass endlich wieder Veranstaltungen stattfinden dürfen“, so viele Teilnehmer. „Die Tour durch den schattigen Wald war eine gute Idee.“ Dozent Franz Stolz, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, erklärte, woher die Brünnchen ihren Namen bekommen haben; außerdem erhielten die Teilnehmer umfangreiche geologische, naturkundliche und heimatkundlich-historische Informationen. So trägt das Jungfern- oder Kuckucksbrünnche zwei Bezeichnungen. Kuckuck selbst hat zwei Bedeutungen: Die Bezeichnung geht zurück auf „Gauch“, das hieß armer Tropf, Schelm und Spitzbube. Warum gerade die Hasseler „Kuckucke“ heißen, erklärte Franz Stolz scherzhaft: „Bekanntlich legt der Kuckuck ja seine Eier in fremde Nester.“

So erfuhren die Teilnehmer nicht nur, wie viel Quadratmeter Wald für jeden Deutschen  zur Verfügung stehen, sondern dass der Wald zunimmt. Sie lernten auch viel über Buchen und Laubwald. Interessant und spannend war die Wanderung allemal, denn die Teilnehmer mussten raten, warum die Buchen chinesische Bärte tragen, und wie viel Bäume auf der ganzen Welt existieren.

Die beiden ersten Brünnchen (Kahlenbergbrünnche und Kuckucksbrünnche) waren einfach begehbar, schattige Bänke luden zum Sitzen ein. Früher wurden dort Vereinsfeste veranstaltet. Das Jungfernbrünnche ist fast zugewuchert, man sieht es fast nicht. Am Christkönigbrunnen war der Abstieg noch gut, aber der Aufstieg vom Horstenbrunnen zum Hainbuchenbrunnen war ziemlich steil. Alle Brünnchen führten trotz der Trockenheit noch Wasser. Während der Christkönigbrunnen  wahrscheinlich von den Pfadfindern seinen Namen hat, erhielt der „Horschdebrunnen“  seinen Namen nach dem St. Ingberter Bürger Karl Georg Horst (1840-1891), der dort regelmäßig Bäder nahm, um sich von seiner Gehbehinderung zu heilen. Im Felsen eingehauen stand zu lesen: „Heil jedem kranken Leib zu Ehren Vater Kneipp“.

Auf der Wanderung unterwegs beantwortete der Dozent viele Fragen der Teilnehmer nach am Wege stehenden Pflanzen. So fand man auch die Tollkirsche (Giftpflanze des Jahres) und den Schierling. Des Weiteren informierte der Natur- und Landschaftsführer über den Ringwall zwischen Hochscheid und Rotenkopf.

Die Brinncheswanderung wie auch die beiden Hasseler Höfetouren werden jedes Jahr durchgeführt.

 

 

 

Nächste Ortsratssitzung: 30.6., 18 Uhr (alte Schulturnhalle)

Ort: alte Schulturnhalle

Im öffentlichen Teil ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

  1. Genehmigung von Niederschriften
  2. 2. Wahl einer Schiedsperson für Hassel
  3. Sachstand Umwandlung von Teilen des Friedhofes in einen Park
  4. Übersicht Ortsratsbudget
  5. Erstattung Müllgebühren
  6. Abrechnung Weihnachtsmärkte
  7. Sicherer Schulweg
  8. W-LAN im Rathaus Hassel und Hotspot in Hassel
  9. Doppelhaushalt 2021/22 Prioritäten
  10. Straßendeckenerneuerungen 2020 in Hassel – Prioritätenliste
  11. Flohmarkt 2020
  12. Weihnachtsmarkt 2020
  13. Mitteilungen und Anfragen
  14. Im nicht öffentlichen Teil geht es um Elektrosteckdosen an Lichtmasten, Nachbesserungsarbeiten am Buswartehäuschen, Brücke am Wildpark und Brunnen am Marktplatz, Änderungssatzung der VHS, Ausübung eines besonderen Vorverkaufsrechtes, Homepage Hassel.saarland, Sachstand Baumaßnahmen Kitas, Heimatbrief, Benennung einer Straße, Mitteilungen und Anfragen

Kleinod längs des barrierefreien Zugangs zum Spielplatz Goethestraße

Zwei Familien haben das städtische Gelände längs des barrierefreien Zugangs zum Spielplatz Goethestraße gepachtet und daraus einen Gemüsegarten entstehen lassen. Auch Blumen schmücken den Gemüsegarten und eine gemütliche Bank lädt zum Sitzen ein. Ein Beispiel dafür, wie man aus einer ehemaligen Wiese, die nur einmal im Jahr gemäht wurde, zum Verdruss der Anlieger, etwas Vorbildliches entstehen lassen kann.

Brinncheswanderung am 24.6. mit heimatgeschichtlicher Information

Die Biosphären-VHS, Nebenstelle Hassel, lädt im Rahmen ihrer Stadtteilführungen durch Hassel ein zu einer naturkundlichen und heimatgeschichtlichen Wanderung in die freie Natur am Mittwoch, den 24. Juni von 14:30 bis 17:30 Uhr. Ziel sind die Haseler Brinncher im Westen des Stadtteils. Die Brinnches-Tour beginnt am Parkplatz Friedhof Hassel, wo oberhalb des Friedhofs das „Kahlenbergbrinnche“ entspringt und seinen Verlauf nimmt. Von dort aus geht es, vorbei am Jungferntälchen ans „Kuckucksbrinnche“, das vor vielen Jahren von den Natur- und Wanderfreunden restauriert wurde.

Die Route führt dann in Richtung Autobahnabfahrt St. Ingbert-Mitte, wo es zum Hochscheid etwas bergauf geht. Ziel sind das „Christkönigsbrinnche“ und „de Horschdebrunne“; in Abänderung des angekündigten Programms wird Franz Stolz, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, die Tour führen.

Der Ab- und Aufstieg vom Christkönigs- zum Horstenbrunnen ist anspruchsvoll. Man sollte auf geeignetes Schuhwerk achten. Das letzte angesteuerte „Brinnche“ ist an der Schopphübelhütte beheimatet, wo am Ende der Wanderung Rast gemacht werden kann. Entsprechende Bekleidung sowie bei heißem Wetter Kopfbedeckung und Getränke sollten bedacht werden. Treffpunkt ist der Parkplatz am Hasseler Friedhof unterhalb der Leichenhalle um 14:30 Uhr. Es wird keine Gebühr für die Tour erhoben.

Der Abstand kann eingehalten werden. Eine schrifltiche Voranmeldung ist erforderlich (Datenschutzgrundverordnung). Rückfragen an die VHS-Nebenstelle Hassel, Telefon 06894/5908933 (per Mail: vhs-hassel@gmx.de) oder die Geschäftsstelle der vhs St. Ingbert, Telefon 06894/13723. Online-Anmeldung: vhs.sanktingbert.de übers Kursportal oder mit dem Anmeldeformular.

Sommerfest der CDU abgesagt

Turnusmäßig hätte das CDU-Sommerfest am Pfingstmontag, den 1. Juni, im Fröschenpfuhl stattgefunden. Leider muss auch diese Veranstaltung, wie so viele dieses Jahr, abgesagt werden.
Man weiß nicht, wie viele Menschen kommen,  und ob man die Einhaltung der Vorschriften garantieren und kontrollieren könnte. Alle Großveranstaltungen sind bundesweit bis 31.8.2020 nicht erlaubt. Das Sommerfest der CDU Hassel im Fröschenpfuhl wird vor allem von der älteren Generation sowie Familien mit Kindern gerne besucht. Gerade das Beieinander-Sitzen oder -Stehen und Plaudern macht die Atmosphäre aus und da wäre das Abstand-Einhalten kaum möglich. Die Infektionsgefahr wäre zu groß.