Frühjahrswanderung der Hasseler CDU mit Spendenvergabe

Im Anschluss an die  gut besuchte Frühjahrswanderung des CDU-Ortsverbandes Hassel wurden die Spenden aus dem Erlös vom Grombeerebrode – wie in jedem Jahr – an wohltätige Institutionen vergeben. Der Erlös war höher ausgefallen als 2013, und so konnten sich die Spendenempfänger diesmal über größere Geldbeträge freuen. Fünf karitative Einrichtungen aus Hassel konnten davon profitieren. CDU-Vorsitzender Michael Rinck dankte zunächst allen Helfern, die beim Grombeerebrode oft bei Kälte und Regen, auch schon früh um sieben Uhr, ihren Dienst verrichten, um die Veranstaltung zugunsten karitativer Zwecke durchführen zu können. Stellvertretend für alle nannte er Fred Körner und Volker Haberer die Hüter des Feuers, in dem die „Grombeere gebrood“ werden, und die es bei Nässe nicht leicht haben, das Grombeerefeuer anzufachen.

webkinder

Die katholische Kita Herz Jesu Hassel benötigt die Spende für das Großprojekt „Grünes Gruppenzimmer“. „Darin wird es viele Spielmöglichkeiten für die Kinder geben“, so Nina Rambaud, Leiterin der Kita Herz Jesu Hassel, „z.B. eine geschützte „Buddelecke“ für die Krippenkinder, ein neues Klettergerüst bzw. Spielhaus und ein Weidenschlösschen.“ Zudem sollen ein paar neue „Fahrzeuge“ angeschafft werden sowie Fahrradhelme.

„Die evangelische Kita Sonnenblume in Hassel“, so Leiterin Andrea Schuhmacher, „wird die Spende für die Anschaffung religionspädagogischer Arbeitsutensilien wie Legematerialien oder Biegepüppchen verwenden.“ Die Erzieherinnen haben an einer Weiterbildung zur Fachkraft „Religionspädagogik“ teilgenommen. Mit diesen pädagogischen Hilfsmitteln kann die Werteerziehung der Kinder begreifbarer gestaltet werden.

Für den Förderverein der Grundschule Hassel gab es neben einem Geldbetrag auch für den Computerraum einen Beamer, weil das schuleigene Gerät gestohlen und durch die Versicherung nicht ersetzt wurde. „Damit kann der informationstechnische Unterricht für die Grundschüler wieder anschaulicher durchgeführt werden“, so Anne Laux, die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule. Der Geldbetrag wird für den Kauf von Utensilien verwendet, damit die Pausen der Kinder sinnvoller belebt werden können.

webgruppe4

Etliche Hasseler wie Annemarie Schwarz und Maria Schwan helfen beim Treff im Gässje, das immer mehr frequentiert wird. „Spenden sind immer willkommen“, so die beiden. Beispielsweise in der häufig benutzten Küche müssen dringende Reparaturarbeiten durchgeführt werden. „Dafür soll die Spende verwendet werden“, so Ursula Rodner, zuständige Mitarbeiterin der Caritas für das Treff. Die Initiative krebskranke Kinder“ möchte den Geldbetrag verwenden, um Familien mit krebskranken Kindern, die lange im Krankenhaus waren, unter die Arme zu greifen. Anne Heisel von der Initiative berichtete, dass während eines längeren Krankenhausaufenthaltes teilweise nicht unerhebliche Kosten auf die Eltern zukommen, und oft ist deren Budget entsprechend knapp. Hier springt die Elterninitiative ein und in diesen Topf kommt die Spende der CDU. Ein Taschengeld von 75 Euro oder ein Zuschuss für Kleidung in Höhe von 150 Euro helfen. Damit kann mal ein Eis oder ein T-Shirt gekauft werden.

Dieses Jahr am 28. Dezember wird die Veranstaltung zugunsten karitativer Zwecke erneut durchgeführt werden.