Sportheim am Eisenberg wieder eröffnet: neue Pächterin – erweiterte Öffnungszeiten und Essensangebot – gezapftes Weizenbier

Das Sportheim der SG Hassel auf dem Eisenberg wurde am 1. August wieder eröffnet. Die neue Pächterin Monika Eifler, eine erfahrene Gastronomin, öffnet montags bis freitags ab 15 Uhr, samstags ab 13 Uhr und sonntags ab 10 Uhr. Viele wollten sehen, was angeboten wird, denn in Hassel gibt es keine herkömmlichen Lokale mehr, auch die Schopphübelhütte hat noch nicht geöffnet. Ob Fußballer, Wanderer oder Radfahrer, das Sportheim bietet innen und außen Platz. Die Außengastronomie ist eingeschränkt, nur vor dem Gebäude selbst darf bestuhlt werden.

Neben den üblichen Getränken bietet die neue Pächterin Ayinger Weizenbier vom Fass an und verschiedene Cocktails. An Speisen gibt es Flammkuchen und Pizza, Wiener mit Kartoffelsalat sowie weitere verschiedene kulinarische Kleinigkeiten. Neu ist auch, dass es sonntags Kaffee und Kuchen gibt.

Einhellig waren viele der Meinung, dass das gezapfte Weizen die Attraktion ist,  „das gab es vorher nicht“, so die Besucher. Begrüßt wurde ebenso, auch vom Abteilungsleiter Fußball, Hans-Werner Jungbär, dass jetzt jeden Tag geöffnet ist, weil auch jeden Tag Training ist bzw. nach Beginn der Saison Spiele sein werden, so hofft man. So bekommen die Minis freitags auch ihr Eis. Als vorteilhaft gesehen wird ebenso das größere Essensangebot. Besucher wünschten der neuen Pächterin viel Glück, und dass ihr Angebot angenommen wird, das Sportheim gut besucht wird.