Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Pünktlich um 11  Uhr zur Eröffnung des Hasseler Weihnachtsmarktes zeigte sich die Sonne, nicht verwunderlich, denn die Kita SONNENBLUME begeisterte mit einigen Songs, u.a. „Weihnachten ist Party für Jesus“ das Hasseler Publikum, das allerdings hätte zahlreicher sein können. Wohl hatten sich alle eingestellt auf Regen und Sturm. Ortsvorsteher Markus Hauck eröffnete, begrüßte die Kita und die Grundschule, die ebenfalls, noch mit Gitarrenbegleitung, attraktive Songs darbot. Er erläuterte, wie schwer es gewesen sei, heute Morgen und gestern mit der Entscheidung, Weihnachtsmarkt ja oder nein!! Zum Mittagessen gab es Dibbelabbes, Kürbissuppe, Wildsuppe und Crêpes bei den Pfadfindern, Gegrilltes bei den Wiesentalern, alle hatten sich mit warmen und kalten Getränken eingedeckt.  Im warmen Rathaus gab es kreative Artikel: Genähtes, Gestricktes, sehr schöne Karten und Schmuck, Engel aus Holz und die Gemäldeausstellung bei einem Glas Rotwein. Am Nachmittag setzte der Regen wieder ein, auch Sturm war angesagt, so dass man um die zeltartige Überdachungen vor den Holzhäuschen, darunter Stehtische zum Essen und Trinken, fürchten musste. Ab 13 Uhr spielten Bläsergruppen aus der Umgebung, der Posaunenchor Kirkel; dann dang der Kuckuckschor. Teilweise vor wenigen Besuchern. Die Pfadfinder hatten eine gut gefüllte Jurte, denn da war man vor Regen und Sturm gesichert, das Feuer loderte, wärmte den harten Kern, der zum Weihnachtsmarkt in Hassel noch gekommen war.