50 Jahre Schule Am Eisenberg – ein toller Erfolg!

Ein riesengroße Menge an Schülern, Eltern, Lehrern, Gästen aus der Bevölkerung, der Politik und Wirtschaft verfolgten den Festakt in der Eisenberghalle, den Fabio Müller und Noemi Luna Bauer, sowohl ehemalige Schüler der Eisenbergschule als auch erfolgreiche Schüler der Musikschule mit Ehrungen durch „Jugend musiziert“ auf Bundesebene, jetzt Schüler am Albertus-Magnus-Gymnasium, umrahmten.

Weit mehr als tausend Besucher waren gekommen. AMG-Schulleiterin Heike Scholz hatte das E-Piano zur Verfügung gestellt. Alle Klassen überraschten mit einem entweder musikalischen Vortrag, Gedichten, Würzigem aus Max und Moritz bzw. „Schule damals – Schule heute“ und erhielten dafür einen riesigen Applaus. (Fotos unten)

Schulleiterin Nadine Müller konnte als Schirmherrn Ortsvorsteher Markus Hauck begrüßen, Oberbürgermeister Hans Wagner, Bürgermeister Pascal Rambaud, viele Orts- und Stadträte und Schulleiter der St. Ingberter Schulen. Alle Redner ließen die Geschichte der Schule Revue passieren, die Christa Strobel in einer Festschrift zusammengestellt hatte. Stadtarchivar Dieter Wirth hatte darauf aufmerksam gemacht, dass die Eisenbergschule 2017 50 Jahre alt würde. Zum Schluss dankte Elternsprecher Ulrich Laux den Eltern für ihre tatkräftige Hilfe und Anne Laux, Vorsitzende des Fördervereins, dankte allen Sponsoren, warb aber gleichzeitig für die Mitgliedschaft im Förderverein.

Viele Ehemalige waren gekommen, Lehrer wie Schüler. Der Förderverein Am.eisenberg hatte viel in dieses Fest investiert, das nach dem Festakt auch draußen auf dem Schulhof noch allerlei bot: Kulinarisches, Getränke und ein vielfältige Angebot an kindgerechten Spielen: Die Feuerwehr begeisterte so manches Kind, ein Fußballtraining war gut frequentiert, die Spielstraße war sehr gut besucht, Seifenblasen mit Pfarrer Beck kam sehr gut an, der nahe Spielplatz lockte viele Kids. Das gesamte Schulgebäude konnte besichtigt werden.