Kochen für Männer – weil es Spaß macht!

Es war die Idee von Volker Unbehend aus Hassel, mal einen Kochkurs für Männer zu starten. Das Ansinnen griff die VHS-Nebenstelle Hassel auf, schrieb den Kurs aus, suchte einen Raum, der im Kombiraum der Eisenbergschule mit Hilfe von Hausmeister Bertzel gefunden wurde. Die Einrichtung musste allerdings von der VHS teilweise erneuert werden. Als Dozent wurde der Hasseler Koch Patrick Wannemacher gefunden, der sich gerne bereit erklärte, den Anfängerkurs zu übernehmen. Zehn Herren meldeten sich an und so konnte es losgehen.

An acht Freitagabenden wurde in etwa drei Stunden gekocht. Da aller Anfang schwer ist, gab es zunächst Toast Hawaii. Dann wurden die Kochwünsche zusammengetragen, ein Plan erstellt und die Zutaten notiert. Je ein Teilnehmer war verantwortlich für das Einkaufen. Zuerst wurden Kürbissuppe, Käsefrikadellen, Hackbraten, Püree und Kohlrabi gekocht. Es folgten Gulasch mit Schneebällchen und Salat, wobei das Kartoffelauspressen der schwierigste Teil war, eine asiatische Hähnchenpfanne mit „rostigen Rittern“, Nudeln mit Lachs und Spinat, Gefüllte mit Sauerkraut und Specksauce, auch ein Schnitzeltag mit warmem selbstgemachtem Kartoffelsalat, was extra betont wurde, fand seinen Platz im Kochprogramm. Wie es sich gehört, wurden in der Adventszeit auch Weihnachtsplätzchen ausprobiert. Und unisono, alles hat gut geschmeckt.

Der Dozent erhielt ein großes Lob, denn „er hat uns alles spielerisch beigebracht, auch wie man den Tisch schön deckt oder was ein Vorlegebesteck ist.“ Dieser wiederum gab das Lob an seine gelehrigen Schüler zurück. Ein Teilnehmer bemerkte stolz: „Jetzt können wir schon ein Menü für ein Fest kochen.“ Danach gefragt, warum man einen Männerkochkurs belegt hat: „Wir wollen nicht die Fertiggerichte zu Hause präsentieren, sondern mit frischen Zutaten ein Gericht kochen. Das ist gesünder und außerdem günstiger.“ Sechs Pensionäre und vier Berufstätige, dabei ein Vegetarier, haben sich im Hassel zu einer munteren Truppe zusammengefunden. Sie verstehen sich gut, haben viel Spaß und wollen auf jeden Fall weitermachen. Spaßeshalber verrät ein Teilnehmer: „Hätte ich das nur nicht angefangen, nun muss ich zu Hause immer kochen.“ Ein anderer Teilnehmer verrät: „Ich will dehemm auch mitschwätze könne, wenn ums Koche geht.“ Der Kurs wird vom Januar bis März, freitags von 16 bis 18:30 Uhr weitergeführt, weitere Teilnehmer können dazukommen, ob Anfänger oder Fortgeschrittene. „Awwer, mir brauche e greßerie Pann.“ Ab 13. Januar geht’s wieder los.