Bericht über die Generalversammlung des AWO-Ortsvereins Hassel

Am Samstag, den 05.03.2016, führten wir in unserer Begegnungsstätte unsere diesjährige Generalversammlung mit Neuwahlen durch. Nach kurzer Begrüßung fand die Totenehrung statt. Mit einer Gedenkminute wurden 6 Mitgliedern, die im letzten Geschäftsjahr verstorben sind, gedacht. Nach der Verabschiedung der Tagesordnung folgten der Tätigkeitsbericht der 1. Vorsitzenden, der Bericht der Kassiererin, die auf eine gesunde Lage des Vereins verwies, und der Bericht der Kassenprüfer. Norbert Hooß bescheinigte der Kassiererin eine tadellose Kassenführung. Nachdem unsere Kreisvorsitzende Heidrun Möller zur Versammlungsleiterin gewählt wurde, beantragte diese die Entlastung des gesamten Vorstandes. Diese Entlastung erfolgte einstimmig. Danach fanden die Neuwahlen statt. Gewählt wurden als 1. Vorsitzende Elfriede Holweck, als stellvertretender Vorsitzender Fritz Ulrich, als Kassiererin Erika Neu, als Schriftführerin Gabi Junk und als Beisitzer Ursula Georg, Herbert Holweck, Markus Hunsicker, Helmut Luck, Werner Mansfeld, Theo Uhl, Ingrid Ulrich und Manuela Wass. Außerdem wurden Norbert Hooß und Günther Luck zu Kassenprüfern gewählt. Alle Wahlen erfolgten per Akklamation und alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig bei teilweise eigener Enthaltung gewählt. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Irmgard Grund und Thea Luck wurden mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Nun folgte die Wahl der Delegierten zur Kreiskonferenz am 16.04.2016 und zur Landeskonferenz am 25.09.2016. Da unter dem Punkt Anfragen und Mitteilungen keine weiteren Wortmeldungen vorlagen wurde allen Anwesenden für ihren regen Besuch das ganze Jahr über gedankt, vor allem den auswärtigen Mitgliedern, die keine Kosten und Mühen scheuen die zahlreichen Veranstaltungen zu besuchen. Vergessen wurden auch nicht die vielen Helfer insbesondere die „Mittwochsmänner“, das Serviceteam und das Dekorationsteam. Die Kreisvorsitzende dankte dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit im letzten Geschäftsjahr. Bei so zahlreichen Veranstaltungen gehe es nicht ohne viele fleißige Hände. Nachdem noch einige geplante Termine für das Jahr 2016 bekannt gegeben wurden, endete die harmonisch verlaufene Generalversammlung schon nach einer halben Stunde. Alle Anwesenden wurden noch zu einem Imbiss eingeladen. Normalerweise hätte jeder auch noch ein kostenloses Getränk bekommen. Dieses Geld (1,50 €) pro Person wurde nach kurzfristigem Beschluss einbehalten und wird für Hasseler Flüchtlingskinder gespendet. Bericht darüber folgt.

IMG-20160306-WA0002.jpg