Vortrag der VHS Hassel: „Sicher unterwegs im Ehrenamt“

„Sicher unterwegs im Ehrenamt“, so heißt der Vortrag der VHS Nebenstelle Hassel am Donnerstag, den 17. März um 19 Uhr im Rathaus Hassel. Dozenten sind die St. Ingberter Rechtsanwälte Professor Dr. Guido Britz, Strafverteidiger, und Andreas Abel, Fachanwalt für Erb- und Steuerrecht. Man hört nicht selten, dass Vereine kaum noch Vorsitzende oder einen kompletten Vorstand finden. Warum ist das so? Aufgrund der Gesetze und Bestimmungen fällt es dem Ehrenamtler zunehmend schwerer, ohne professionelle Hilfe, einen Verein zu führen bzw. die Angelegenheiten mit dem Finanzamt vorschriftsmäßig zu regeln. Unter Umständen haften Vorstandsmitglieder mit ihrem eigenen Vermögen, wenn das Vereinsvermögen aufgebraucht ist und steuerliche Sachverhalte nicht beachtet wurden.

Denn jeder Vereinsvorsitzende oder im Vorstand Tätige ist verantwortlich dafür, dass die gesetzlichen, insbesondere steuer- und abgabenrechtlichen Vorschriften eingehalten werden. Vereinsvorsitzende werden von der Rechtsprechung her mit Geschäftsführern einer GmbH gleichgestellt. Doch dazu fehlen oftmals die Kenntnisse, und beim Finanzamt gilt: „Nichtwissen schützt nicht vor Strafe“. Der ehrenamtlich Tätige muss als Wirtschafts- und Steuerfachmann, Jurist und Personalchef gleichzeitig sein.

Der Strafrechtsexperte Prof. Dr. Britz stellt Risiken in strafrechtlicher Hinsicht dar, während Rechtsanwalt Abel, Justiziar bei der SV Elversberg und DFB-Sportrichter, Lösungen aufzeigt, wie man steuerliche Haftungsgefahren durch entsprechende Gestaltungen minimieren kann.

Der Vortrag kostet 2,50 Euro Gebühr. Eine Anmeldung wird empfohlen bei der VHS-Geschäftsstelle St. Ingbert, Telefon 06894/13 723 oder per Mail: vhs@st-ingbert.de. Rückfragen richten Sie bitte an die Nebenstelle Hassel, Telefon 06894/590 8933.