Töpferkurs der VHS Hassel mit erstaunlichen Ergebnissen

Der Töpferkurs der VHS-Nebenstelle Hassel brachte sehr kreative Ergebnisse. Er stand unter der Leitung von Doris Tabillion, die seit 20 Jahren Töpferkurse leitet. In Hassel gibt es einen besonders guten Brennofen, mit dem verschiedene Brenntechniken möglich sind. Es herrscht immer eine gute Atmosphäre, die für kreatives Arbeiten unabdingbar ist, was nicht zuletzt der Dozentin zu verdanken ist. Einige waren zum erstenmal da. Sie kommen, „weil Töpfern entspannend ist und man sich erholen kann“, so Christine Schuldt. Frau Fiedler ist zum erstmal dabei, hat vorher mit Speckstein gearbeitet, wollte mal mit Ton künstlerisch tätig sein. Alle waren begeistert von dem Kurs und wollen nächstes Jahr wiederkommen, wenn es im September wieder heißt: „Feuer frei zum Töpfern“! Diesmal soll der Kurs etwas länger dauern, so die Leiterin der Hasseler VHS, Christa Strobel.