Neuer Fastnachtspin: Serie wird mit drei Linden und Schulhaus fortgesetzt

Auch in diesem Jahr hat man sich in Hassel wieder für einen Pin zum Ha-Fa-Zu entschieden. Dies ist der fünfte Pin in der Serie mit Hasseler markanten Gebäuden oder Brunnen. In diesem Jahr ist der närrische Hasseler Kuckuck auf den vor Jahrzehnten gefällten drei Linden in der Dorfmitte und dem im Februar 1945 durch Bombentreffer zerstörte Schulhaus gelandet. Die Umsetzung besorgte nach einer Idee von Dieter Wirth auch diesmal wieder vortrefflich die Rohrbacher Firma KayserZinn. Organisationsleiter Albert Zitt hat dort 500 Stück geordert, die ganz schnell – nicht nur bei den Fastnachtsnarren – ihre Abnehmer finden werden. Der Verkaufspreis beträgt wieder 2,50 Euro!

Wie schon in den Jahren zuvor wird mit dem Verkaufserlös die Finanzierung des Ha-Fa-Zuges unterstützt. Jeder Fastnachter sollte mit dem Kauf des gelungenen Pins seine Unterstützung zeigen. Der Pin ist bei der Ortsverwaltungsstelle Hassel, Schreibwaren-Toto-Lotto Katja Berger, Café am Markt, Bäckerei Rudolf Anstadt, in der Eisenberghalle, Albert Zitt und an der Infotheke im Rathaus St. Ingbert erhältlich.

Weitere Informationen oder Bestellungen erteilt Albert Zitt: azitt@t-online.de;  0172/6807008

 wir / Foto: Wirth