Wozu Datenschutz? Workshop in der Pestalozzischule

Was macht Facebook mit meinen persönlichen Daten? Warum sollte ich bei Whatsapp kein Profilbild von mir selbst hochladen und bleiben wirklich alle Informationen für immer im Internet gespeichert, wenn sie einmal dort hochgeladen wurden? Diese und viele andere Fragen wurden unseren Schülerinnen und Schülern am Dienstag, den 20.03.2018 in Hassel und am Mittwoch, den 21.03.2018 in Rohrbach in der Pestalozzischule beantwortet.

Die vierten Klassen durften an einem interessanten und sehr lehrreichen Workshop zum Thema „Datenschutz“ teilnehmen. Herr Roschy vom unabhängigen Datenschutzzentrum Saarland (Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit im Saarland) bearbeitete mit jeder Klasse jeweils zwei Unterrichtsstunden lang dieses sensible Thema, um sie für den datenschutzgerechten Umgang mit den Diensten des Internets vertraut zu machen.

Anhand kleiner Videos und interessanter Erzählungen zeigte er den Kindern wie schnell sich persönliche Daten im Internet verbreiten und wie gefährlich es ist, viele Dinge über sich und auch über sein Umfeld preiszugeben. Außerdem gelang es ihm, die Schülerinnen und Schüler auf die Gefahren des World Wide Webs aufmerksam zu machen und überraschte mit so manchen lebensnahen Geschichten.

Da viele Kinder bereits ein Handy besitzen und Apps wie Facebook oder Whatsapp installiert haben und täglich nutzen, war so mancher überrascht und geht nun vielleicht etwas sorgsamer mit Fotos, Videos und anderen persönlichen Daten um.Die Kollegen der Pestalozzischule fanden den Workshop sehr sinnvoll und würden jeder Schule dazu raten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Experten in ihren Unterricht einzuladen, die durch ihr Fachwissen und ihre Kompetenz die Kinder dafür sensibilisieren können.