Ehrungen bei den Wander- und Naturfreunden

Ehrungen standen bei den Wander- und Naturfreunden ins Haus. Die stellvertretende Vorsitzende, Heidi Rauber, ehrte für 35 Jahre Mitgliedschaft Annemarie Klotz, für 40 Jahre Dieter und Christa Strobel, für 45 Jahre Brigitte Weyerich, Renate Hans und Magdalena Pick. Sie bedankte sich für langjährige treue Vereinsmitgliedschaft und stellte gleichzeitig fest, dass alle lange Jahre ehrenamtlich in der Schopphübelhütte Dienst gemacht hatten.

Derzeit fehle es an ehrenamtlichen Helfern, um alle Feste und den Hüttendienst zu bewältigen. So könne das Brünnchesfest nicht mehr durchgeführt werden, nur noch das Frühlingsfest am 1. Mai, das Weinfest, der Nikolausbasar (dieses Jahr am 7. Dezember) und die Teilnahme am Dorffest. Auch für den Hüttendienst fehlen ehrenamtliche Mitglieder. Obwohl die Hütte, vor allem durch den Premiumwanderweg gut besucht werde, schaffe man mit wenigen Kräften manchmal den großen Andrang nicht. Früher hatte man mittwochs, samstags und sonntags geöffnet, seit ein paar Jahren fällt jedoch der Samstag weg.

Dennoch werden die Fahrten und Wanderungen, so gerade am nächsten Wochenende die Bockbierwanderung, durchgeführt. Man wünscht sich jungen Nachwuchs, um die bisherigen Veranstaltungen zu bewerkstelligen bzw. den Hüttendienst aufrechterhalten zu können.

Danke für die Spenden

Wir wollen uns auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Spendern bedanken, die unsere Sammelaktion an St. Martin für den Kinderschutzbund St. Ingbert so großartig unterstützt haben. Die ehrenamtlichen Helferinnen des Kinderschutzbundes waren sehr beeindruckt von der Vielzahl der Spenden, die teilweise noch neuwertig waren und die mit Sicherheit so manche Familie froh und glücklich machen.

Die gesammelten Spielsachen, Kleider etc. wurden am Freitag, den 15. November 2019, nach St. Ingbert in die Schillerschule gebracht, wo der Kinderschutzbund ansässig ist. Ein großes Team von Helfern war auch hier zur Stelle und zwar sowohl aus unserer Gemeinde als auch vom Team des Kinderschutzbundes.

Nochmals ein herzliches Dankeschön – Der Gemeindeausschuss Herz Jesu Hassel

Töpfern ist „in“

Mit Begeisterung dabei: die Frauen beim Töpfern im VHS-Kurs Hassel mit Frau Gründel. Die Kurse im Januar und März bei Frau Bartmann sind schon belegt, bei den Kursen von Frau Gründel ist der Januar belegt, im März sind noch Plätze frei (Workshop 2 Samstage von 10-16 Uhr: 7.3. und 21.3.). Anmeldung online: http://vhs.sanktingbert.de; schriftlich per Formular hier im Anhang zum Downloaden: dsgvo_vordruck.blanko24.11.

Auskunft: Telefon: 06894/13723 oder 5908933, per Mail: vhs-hassel@gmx.de

Erben und Vererben leicht gemacht

Am Donnerstag, den 28. November, bietet die VHS-Nebenstelle Hassel um 19:30 Uhr im Rathaus Hassel einen Vortrag aus dem Erbrecht mit dem Thema „Erben und vererben leicht gemacht“ an. Dozent ist Rechtsanwalt Andreas Abel, der als erfahrener Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht kompetent Auskunft geben kann. 2013 und 2016 zählte er in der FOCUS-Liste zu den „Top-Juristen Deutschlands im Erbrecht“.

Immer wieder wird die berechtigte Frage gestellt, warum man überhaupt ein Testament errichten soll. Schließlich sieht doch das BGB (Bürgerliche Gesetzbuch) erbrechtliche Regelungen für den Tod eines Menschen vor. Leider führt jedoch die gesetzliche Regelung nicht selten zu ungewollten, verblüffenden Ergebnissen. In vielen Fällen ist bereits das Entstehen einer Erbengemeinschaft nicht sinnvoll. Wichtig ist es daher, rechtzeitig durch letztwillige Verfügung (Testament, Erbvertrag, u.a.) die richtigen Weichen für den Vermögensübergang nach dem eigenen Tod zu stellen.

Der Vortrag zeigt, welche Gefahren bei gesetzlicher Erbfolge in bestimmten Fällen lauern und wie man statt dessen sinnvollerweise seinen letzten Willen verfassen sollte. Dabei wird auf Gestaltungsmöglichkeiten und erbschaftssteuerliche Aspekte hingewiesen. Grundzüge der vorweggenommenen Erbfolge werden dargestellt. Der Vortrag bietet die Möglichkeit, ohne großen Anwaltskosten erste wichtige Auskünfte über das Thema zu erhalten oder auch individuelle Fragen zu stellen.

Anmeldung/Abmeldung bis einen Tag vor der Veranstaltung an die Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Telefon 06894/13-723, per Email: vhs-hassel@gmx.de oder die Nebenstelle Hassel, Telefon 06894/5908933.

Die AWO Hassel lädt ein: Heringsessen und Weihnachtsmarkt

Wir laden alle Mitglieder und Freunde der Arbeiterwohlfahrt zum traditionellen Heringsessen im Rahmen unseres Kaffeenachmittages am Donnerstag, den 21. November 2019 in unsere AWO-Begegnungsstätte „Altes Wasserwerk“ ein.

Unsere nächste Halbtagsfahrt findet am Samstag, den 30. November 2019 statt. Sie führt uns zum Weihnachtsmarkt in Trier. Abschluss machen wir im „Schmelzer Brauhaus“ in Schmelz.Abfahrt ist um 13.00 Uhr ab Marktplatz. Die Rückkehr ist für spätestens 22.00 Uhr vorgesehen. Der Preis für die Fahrt beträgt 16,- € pro Person.Die Anmeldung kann ab sofort bei G. Junk, Lindenstr. 7, (06894/57657 erfolgen. Bei der Anmeldung ist der Fahrpreis zu entrichten.